Prince Charming for me

Materialistische Bitch oder verliebtes Kätzchen?

Ein Angebot, dem niemand widerstehen könnte …

Eine Reise in ein fernes Land …

Ein Biker, der fasziniert und niemals der Richtige sein kann …

Drogen, ein Mord und eine Entführung, die alles verändert …

Liebe siegt über alles oder etwa nicht?

Bei Amazon

Rezension

Als Mitarbeiterin des Verlages, in dem das Buch erschien, durfte ich es nicht nur vorher lesen, was meine Bewertung hier jedoch nicht beeinflusst, sondern erlebt die Ehre, dass es mir sogar gewidmet wurde. Und nun kommt die Schwierigkeit: was alle anderen Leser wahrscheinlich als einen schlichten Biker-Roman empfinden werden, ging mir persönlich sehr unter die Haut, denn wer wünscht sich nicht so einen ‚Prince Charming‘, der auch noch auf ner Harley vorgefahren kommt? Ich zumindest: immer.
Der Schreibstil entspricht dem üblichen von Ella Silver. Fließend, spannend und in meinen Augen authentisch erzählt sie die Story von Barbara, die auf einer Geschäftsreise in die USA sich befindet und dort den Biker-Präsidenten Dagger einiger Male über den Weg läuft. In der Annahme, dass er ihre Muttersprache nicht versteht, entstehen amüsante Situationen, die jedoch schnell „bereinigt“ werden. Faszination und Emotionen stellen sich rasch ein und doch ist die Entfernung zwischen den Ländern kaum überwindbar. So schnell kann man sein Glück wieder verlieren. Da ich aber persönlich der Meinung bin, dass Liebe die stärkste Kraft auf dieser Erde ist, darf man auf den Verlauf gespannt sein.
Ich hab jedenfalls mächtig vor Rührung geheult, da wohl der Traum mit dem bösen Prinzen, wie wohl auch bei den meisten anderen, bloß ein Traum bleibt. Aber immerhin steht er jetzt schwarz auf weiß.
1000 Dank an die Autorin für die hammermäßige Geschichte!
Ganz klare Empfehlung von mir.