Perlenritt – Die Erziehung

Ein Dom – ein Wort, eine Sub – ein Wörterbuch …von wegen!

Die Luft brennt lichterloh, wenn der heiße Feuerwehrmann Hank in Aktion tritt.
Hart, dominant, unverbindlich befriedigt er seine Neigungen, bis er Blue begegnet.
Das junge Mädchen wäre die perfekte Sub gewesen, läge sie nach der heißen Nacht noch immer in seinem Bett.
Monate später nimmt das Schicksal seinen Lauf und Hank bekommt seine kleine, glückliche Familie, die er niemals wollte.
Allerdings ist „Ja, ich will“ nicht immer ausreichend für das vollkommene Familienglück.
Doch Hank steht wie kein anderer zu seinem Wort und beginnt Blue auszubilden.

Ein besonderer Dom, eine außergewöhnliche Sub – der Weg in die perfekte Beziehung!

Bei Amazon

Rezension

Wow! Was für eine Story, was für ein Kerl, was für eine tolle Sub! Dass M.C. Steinweg schreiben kann, weiß man eigentlich schon seit Jahren. Auch hier überzeugt der flüssige, äußerst einfühlsame, bildliche und stellweise grandios humorvolle Schreibstil total. Von der ersten Minute ist man gefesselt und fasziniert Sinnlich, leidenschaftlich und sehr authentisch begegnen sich die Protas, die scheinbar nicht unterschiedlicher sein könnten und die doch so perfekt zueinander passen, wäre da nicht, ganz wie im wahren Leben, ein Haufen Missverständnisse. Beide unglaublich realistisch und doch zum Träumen süß. Nachdem sich die Studentin Blue und der Feuerwehrmann Hank in einem Club ein wenig beschnuppern, ist schnell klar, dass ihnen eine heiße Nacht bevorsteht. Der dominante Hank zügelt seine Neigungen nur bedingt, denn die Chemie zwischen beiden ist unschlagbar. Auch Blue sehnt sich nach einer Wiederholung des unvergesslichen Erlebnisses, doch Hanks Aussage, alles sei nur unverbindlich und auf die eine Nacht beschränkt, verschwindet sie aus seinem Bett im Morgengrauen. Während der Dom bereits davon träumt, endlich die perfekte Sub gefunden zu haben, ist das Erwachen ernüchternd: Blue ist weg. Wie gewonnen, so zerronnen, bis sie 3 Monate später schwanger vor seiner Tür steht. Glücklich, aber auch erschüttert, das Leben der jungen Studentin versaut zu haben, heiratet Hank seine Angebetete. Und sie lebten glücklich und …Nein – eben nicht! Denn die wundervolle Nacht ihres Kennenlernens bleibt einmalig. Einmal in seinem Leben will Hank das richtige tun und seiner Frau all das geben, was die Schwangerschaft ihr genommen hat. Blue hingegen sehnt sich nach dem starken, dominanten Mann ihres ersten Treffens, zuckt jedoch jedes Mal zusammen, wenn er sie etwas grober anpackt. Eine Vergangenheit und Erlebnisse aus der Kindheit stehen dem Glück der jungen Mutter im Wege, sich ihrem Mann zu öffnen und während beide ihre Sehnsüchte unterdrücken und für sich behalten, geht die Ehe den Bach runter, bis Freunde ihnen den Kopf waschen und beide die Aussprache suchen. Es folgt …tja- zum Einem ist es tatsächlich sehr humorvoll, es derart vor den Latz geknallt zu bekommen, wie unterschiedlich Frauen und Männer Wörter interpretieren und den Inhalt verzerrt wahrnehmen, zum Anderen macht es einen gar wütend, wie „einfach“ Missverständnisse entstehen, obwohl alles gesagt und geklärt wurde. Jedenfalls beginnt für das Ehepaar eine grandiose Reihe in die BDSM-Welt, in der Hank sich als ein Vorzeigedom und ein echter Traummann rausstellt und auch Blue durch die Entdeckung der neuen submissiven Welt für sich die Erfüllung findet. Leidenschaftlich und sinnlich, heiß und doch unfassbar einfühlsam entführt die Autorin den Leser in eine faszinierende Welt, die zwar auf Dominanz und Unterwerfung beruht, hier aber ein beispielloses Erlebnis durch Vertrauen und echte Liebe alles andere überschattet. Es ist eins der besten BDSM-Bücher, die ich je gelesen habe. Zumal es tatsächlich endlich mal realistisch erscheint. Hier steht einem ahnungslosen Mädchen kein dominanter Mann gegenüber, der wie von Zauberhand innerhalb von 2 Minuten ihre Wünsche, Bedürfnisse, Grenzen kennt, mal ehrlich: schon mal erlebt? Und wenn, müsste der Kerl 1000-de von Subs mittlerweile durchgenommen haben, um derartige Menschenkenntnis zu besitzen und welche Frau würde schon so einen Mann haben wollen? Nein – hier begegnet das naive, in der Hinsicht durchaus unschuldige Mädchen einem Mann, der nicht nach Muster XY vorgeht- wird schon passen, genau darauf wird sie stehen. Nein – hier gehen die beiden Protagonisten gemeinsam auf eine sinnliche Entdeckungsreise und lernen sich, ihre Empfindungen und auch die Bedürfnisse ihrer Körper erst richtig gemeinsam Kennen. Grandios und ein großes Lob an die Autorin. Klar verdiente 5 Sterne und eine Leseempfehlung meinerseits.