Liebesdreieck?

Liebesdreieck

Die explosive Mischung:

Als ich SIE ohne Slip in meiner Vorlesung sehe, bin ich verloren.

Ihre Leidenschaft wird nur noch von ihrer Intelligenz überboten.

Sie ist perfekt für mich.

Doch dann mache ich den Fehler und stelle sie meinem besten Freund Marc vor.

Wir haben schon in der Vergangenheit Frauen miteinander geteilt, aber diese will ich nur für mich.

Leider Marc ebenfalls.

Die Freundschaft? Dahin.

Die Liebe? Nun – um die kämpfen wir jetzt beide …

Bei Amazon

Rezension

Eine ungewöhnliche Konstellation

Nach langem Warten erschien nun das neue Buch aus der Feder von Nova Cassini.

Wieder ne Menage könnte man meinen, nun – die Antwort ist nicht ganz so einfach, denn ja, im Prinzip ist es das, aber nein, es ist weder gewollt, noch das primäre Thema.

Des hier eher um das Gefühlschaos, das eine derartige Konstellation, wenn auch absolut notgedrungen, auslösen kann.

Loulou ist eine attraktive, junge und sehr begabte Literaturstudentin, die sich in ihrem Professor verguckt. Auch David ist die rothaarige Schönheit aufgefallen, doch obwohl er bereits einige ihrer Kommilitoninnen in seinem Bett begrüßen durfte, hält er sich bei ihr mit entsprechenden, eindeutigen Angebot zurück. Loulou denkt jedoch gar nicht dran, den Traum ihrer schlaflosen Nächte aufzugeben und fordert ihn förmlich während einer Vorlesung heraus. Aus einer anfänglichen, harmlosen Leidenschaft entwickelt sich schnell eine tiefe Innigkeit, die die beiden auf lange Sicht erfolgreich zusammenschweißen könnte, wäre da nicht Marc. David glaubt nämlich fest an Loulous Talent und will seinen langjährigen Verlegerfreund darum bitten, einige ihrer Geschichten zu veröffentlichen. Doch die Sache hat leider einen Haken: Marc kann noch weniger als David einer schönen Frau widerstehen und könnte durchaus zu einer Gefahr für den Freund werden. Gesagt – getan. Der Verleger ist ebenfalls hin und weg von der jungen Frau und kurbelt ihre Fantasie mit dem Bild aller drei gemeinsam im Bett an. Auch das ist im Prinzip schnell erledigt und könnte im Prinzip ad acta gelegt werden, wurden nun nicht beide die Frau ernsthaft für sich beanspruchen wollen … Wie diese Rivalität ausgeht, verrate ich natürlich nicht.

Allerdings fand ich es sehr interessant, es aus der emotionellen Perspektive aller Beteiligten erzählt zu bekommen. Während Loulou sich für ihre Liebe zu David entscheidet und den windigen Marc zu vergessen versucht, wächst der Professor den Leserinnen sehr ans Herz, denn er ist tatsächlich vordergründig um das Glück der jungen Frau bemüht. Marc hingegen lässt oft den Egoisten aushängen und will Lou für sich gewinnen. Dabei scheint er sich keine Gedanken, um die wahren Emotionen der anderen beiden zu machen oder an die langjährige Freundschaft, die zwangsläufig zugrunde gehen muss.

Es ist sehr interessant, die beiden Streithähne bei ihrem Kampf um die Vorherrschaft zu beobachten. Aber auch Loulous innere Zerrissenheit kommt sehr gut zu Geltung und macht die Studentin umso sympathischer.

Schöne Geschichte – hier etwas anders als gewohnt erzählt. Von mir eine Empfehlung.