Hades Sisters – Bloody Mary

Wie gefährlich ist Nähe wirklich?

Unverbindlich, unbedeutend, aber einigermaßen heiß – so hält es Bloody Mary am liebsten.

Niemand bekommt die echte Frau zu sehen!

Wird eine Affäre zu innig, blockt sie ab und trennt sich.

Diesmal läuft sie allerdings direkt dem mexikanischen Kartell in die Arme.

Da hat aber jemand die Rechnung ohne den Vollstrecker der Black Skull gemacht, denn der verzichtet keineswegs auf sein Eigentum.

Genügt die Rettung, um endlich die echte Mary hervorzulocken oder nimmt sie ihr Geheimnis ins Grab?

Link: Amazon

Rezensionen

Mary und Helldrok, die blutigen Vollstrecker

Rezension aus Deutschland vom 18. Juni 2021

Dieser Roman hat mich mal wieder geflasht und vom ersten Wort an gefesselt. Ich liebe die Bücher von Ella Silver einfach; man kann so schön in eine andere Welt eintauchen und für kurze Zeit einfach abschalten.
Der Schreibstil von Ella Silver und die dramatische Geschichte hat mich mal wieder in die Welt der Rocker, der Gefahr und in noch so viel mehr reisen lassen.
Ich musste den Roman in einem Rutsch lesen, so gefangen war ich in die Story um die beiden Vollstrecker (Mary und Helldrok)
Zur hochexplosiven Spannung sowohl im Action- als auch im zwischenmenschlichen Bereich und zu der nicht ganz üblichen praktizierenden Erotik der beiden kann ich nur sagen ….Holy F…..
Beide passen perfekt zusammen, ergänzen sich in Taten und Worten und machen es sich gegenseitig nicht leicht.
Erst als Helldrok die Vergangenheit von Mary bekannt wird, versteht er einiges besser und weiß wie er sie nehmen muss. So mehr wird nicht verraten, möchte euch den Lesespass nicht verderben.
Von mir für die Story 🖤🖤🖤🖤🖤…..für die heisse Erotik 🔥🔥🔥🔥🔥……für die hochexplosiven Gefahren etc.💣💣💣💣💣 und eine absolute Leseempfehlung.

Wenn Blut auf Blut trifft 😉

Rezension aus Deutschland vom 19. Juni 2021

Wow, absolut irre, was die Autorin wieder auf die Beine gestellt hat.
Grandiose Story, die sofort fesselt und fasziniert.
Bloody Mary, oder Marie, wie sie mit bürgerlichen Namen heißt, ist eine Frau mit ‚besonderen‘ Vorlieben. Aufgewachsen in einer lieblosen Familie, deren das Ansehen in der christlichen Gemeinde über das Wohlergehen des eigenen Kindes ging, stießen auch ihre Bedürfnisse auf Missverständnis und Ablehnung. Um ihre masochistische Ader zu heilen, wird sie kurzerhand in eine „Erziehungsanstalt“ und den „Ärzten“ und Bewachern völlig freie Hand bei den Methoden gelassen. Dass die Frau nicht daran tatsächlich zerbricht, verdankt sie nicht nur ihrer Sturheit und ihrem starken Charakter, in meinen Augen hat eben jene Neigung ihr geholfen, das Martyrium zu überstehen. Ihre Rache? GENIAL und vollkommen gerecht. Ich stünde gerne an ihrer Seite währenddessen 😉
Ihr Weg zu den Hades Sisters stärkt sie nur weiter und macht sie zu einer blutrünstigen Vollstreckerin ohne Gleichen. Als sie auf den Vollstrecker von den Black Skull trifft, beginnen die beiden eine „unverbindliche“ Affäre, wobei diese Bedingungen von beiden völlig anders verstanden werden. Helldroks Abstecher in fremde Gewässer verletzt Bloody Mary, kränkt und enttäuscht sie sehr, sodass sie ohne zu hinterfragen nur noch Wut verspürt. Auch die lang unterdrückte Sehnsucht nach Blut ist kaum noch zu unterdrücken und explodiert und einer gefährlichen Situation, die ihr Ende bedeuten könnte.
Aber natürlich ist da noch Helldrok, der nun endlich seinen Fehler zu verstehen scheint …
Großartig, fesselnd und spannend von der ersten bis zu letzten Seite und ein wahres Vergnügen, ne starke Frau und kein dummes Püppchen zu erleben. Typisch für die Autorin kreiert sie starke Charaktere, die auf den ersten Blick niemals miteinander auskommen könnten und doch fantastisch zusammen passen.
Eine ganz klare Empfehlung von mir.